Der Satz „Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust“ aus Goethes Faust ist zu einem geflügeltem Sprichwort geworden. Wir fühlen und verhalten uns nicht immer gleich. 

Ein Beispiel: Eine Seite in uns kann vor Freunden und Bekannten gut seine Meinung vertreten, aber wenn der Chef kritisiert, kommen die Tränen nach oben. Zwei unterschiedliche Ich-Zustände (Ego-States). 



Ego-State-Therapie ist ein Konzept, eine Landkarte, sich selbst besser kennenzulernen und zu verstehen. Weshalb fühle ich mich meinem Chef gegenüber wie ein Kind und kann mich nicht behaupten? So etwas entsteht, wenn verschiedene Ego-States (Ich Zustände) unterschiedliche Interessen und Bedürfnisse haben. Vielleicht taucht in der Begegnung mit dem kritisierenden Chef ein Kindzustand auf, der sich nicht wehren kann. Danach sind wir vielleicht ärgerlich auf uns, weil wir nicht angemessen reagieren konnten. Das könnte ein innerer Kritiker sein, der den Kindzustand abwertet. Der Kindzustand ist jedoch irgendwann im Leben aus einer Not entstanden, um z.B. Beziehung zu retten oder das Überleben zu sichern. 

Jeder Teil ist entstanden um das Kernselbst zu schützen. Die Persönlichkeit ist aus verschiedenen Ich-Zuständen zusammengesetzt, die oft nichts voneinander wissen und manchmal auch gegeneinander arbeiten.  

Die Ego-State-Therapie versucht, die einzelnen Zustände herauszuarbeiten, das Verhalten der Zustände zu verstehen und durch dem Aufbau einer wertschätzenden Beziehung zueinander als Team in die Gesamtpersönlichkeit zu integrieren.